PADEL

vereint das Beste aus Tennis und Squash: Es erfordert taktisches Spielen, bietet aber mehr Action.

Was ist Padel?

Padel-Sport ist ein Mix aus Squash und Tennis. Der Court nur halb so groß wie ein Tennisfeld. Die Schläger (Tennis-Padel) bratpfannengroß, ohne Besaitung, mit insgesamt 78 Löchern, die den Luftwiderstand verringern.

REGELN

Padel-wird immer im Doppel, also mit 4 Leuten, gespielt, zu Trainingszwecken aber gern auch als Eins gegen Eins. Die gegeneinander spielenden Spieler stehen sich auf den durch das Netz geteilten Spielfeldhälften gegenüber.

Gezählt wird ähnlich wie beim Tennis – weitere Regeln findest Du hier ⟶

Regeln und Punkte gelten wie beim Tennis, mit folgenden Unterschieden:

  1. Der Ball kann nach dem Aufkommen im Feld auch die Wände berühren
  2. Der Aufschlag findet immer unter der Hüfte statt
  3. Die Tennis-Padel (Schläger) sind kürzer und massiv, anstatt bespannt
  4. Die Bälle sehen aus wie Tennisbälle, sind aber etwas kleiner und haben weniger Druck

PADEL COURT

Der Padel Platz ist ein Rechteck zu 10x20m und wird wie beim Tennis durch ein Netz in 2 Spielhälften aufgeteilt.

Umgeben wird der Platz von Wänden aus Glas oder Beton und Gitter, die ähnlich wie beim Squash ins Spiel einbezogen werden können.

Die T-förmigen Linien auf dem Kunstrasenbelag sind lediglich beim Aufschlag relevant. Bei überdachten Plätzen ist eine Deckenhöhe von 6m erforderlich, oft findet man auch Flutlicht für nächtliches Spiel.

PADEL EQUIPMENT

Als Spielgeräte dienen Bälle, die von Tennisbällen optisch nicht zu unterscheiden sind. Lediglich der Innendruck ist etwas geringer, um ein zu hohes Abspringen des Balles zu vermeiden. Für Einsteiger sind Tennisbälle jedoch bestens geeignet.

Der Padel-Schläger ist im Vergleich zu einem Tennis- oder Squashschläger nicht mit Saiten bespannt, sondern besitzt eine solide Schlagfläche. Diese hat einen Kern aus geringfügig elastischem Schaumstoff-Gummi-Gemisch, das mit einer Kunststoffschicht überzogen ist.

Zur Verringerung von Gewicht und Luftwiderstand sind Löcher in den Schlagflächen erlaubt. Der Schlägergriff hat eine maximale Länge von 20 cm. Am Ende des Griffes ist eine Schlaufe befestigt. Diese muss aus Sicherheitsgründen während des Spielens um das Handgelenk gelegt werden.

HISTORIE

Padel ist eine noch relativ junge Sportart, die in Mexiko erfunden wurde. Dort entstand im Jahre 1965 in Acapulco der erste Padelplatz durch Don Enrique Corcuera.

Enrique Corcuera aus Mexiko wird als Begründer des Pádel genannt. Ende der 1960er Jahre baute er, an der gegenüberliegenden Stirnseite eines kleinen an der Wand seines Hauses anliegenden Tennisfeldes, eine ca. drei Meter hohe Wand und schloss beide Spielfeldseiten mit einem Maschendrahtzaun ab.

Es wurden wie beim Paddle-Tennis Schläger aus Holz verwendet, die in diesem Sport schon seit geraumer Zeit durch Schläger aus Kunststoffmaterialien verdrängt wurden.

Mit dem Fortsetzen des Besuchs dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Für mehr Informationen und zur Änderungen der Cookie-Einstellungen auf Ihrem Computer, lesen Sie bitte die Datenschutzerklärung.
Informationen ⟶